Weihnachtsgrüße aus Hannover

Weihnachtsgrüße aus Hannover

Zu Weihnachten ein Dankeschön an die Mutter

Angelika Kiper (67) schickt Weihnachtsgrüße ans ASB Alten- und Pflegeheim in Barsinghausen

Es war einmal eine alte Frau, die knapp 65 Jahre lang mit ihrem Mann – mit einigen Höhen und Tiefen – glücklich zusammengelebt hat. Als ihr Hans so krank wurde, dass er in einem Pflegeheim betreut werden musste, ist sie bis zu seinem Tod an seiner Seite geblieben. Und hat sich dann schweren Herzens dazu entschieden, weiterhin in dem Heim zu wohnen, um Abwechslung zu haben und im Notfall betreut zu sein. Auch wenn es keine leichte Entscheidung war, hat sie diese bis heute nicht bereut. Nun lebt sie, meine Mutter, schon fünf Jahre lang im Heim und ist inzwischen 98 Jahre alt.

Wofür ich mich bei dir bedanken möchte, meine liebe Mutter, ist deine aufrechte Haltung, auch wenn es schwierig wird. Dafür, dass du dir trotz aller Probleme deine gute Laune bewahrt hast, dass es dir immer wieder gelingt, aus allem, was nicht zu ändern ist, das Beste zu machen, dass du dich konzentrierst auf das, was schön ist, auch wenn etliches, erst recht jetzt zu Pandemiezeiten, nicht schön ist. Darin bist du uns allen, deinen Kindern und (Ur-)Enkeln ein Vorbild! Danke, dass es dich gibt!

Danken möchte ich auch dem gesamten Team des Heims für seinen unermüdlichen Einsatz, den Betrieb am Laufen und die Viren fernzuhalten und sich dabei trotz Personalknappheit nach Kräften darum zu bemühen, den Bewohnerinnen und Bewohnern beizustehen und ihnen Abwechslung sowie eine gemütliche Atmosphäre zu bieten! Ohne den persönlichen Einsatz jeder/-s einzelnen Beschäftigten wäre das so nicht möglich. Danke dafür!

Ich wünsche Ihnen allen erholsame Weihnachtstage und viele schöne Gedanken. Bleiben Sie munter und vergnügt!

Angelika Kiper

 

Ähnliche Artikel