Die Top 10 auf den Wunschzetteln der Kleinsten

Die Top 10 auf den Wunschzetteln der Kleinsten

Höchste Zeit, vergessene Weihnachtsgeschenk-Klassiker aufleben zu lassen

Schon Wochen vor dem Fest steigt die Vorfreude und die Kinder sind völlig aus dem Häuschen. Jetzt geht es ans Plätzchen backen, Weihnachtslieder singen und den Wunschzettel schreiben, damit der Weihnachtsmann weiß, welche Geschenke unter dem Weihnachtsbaum liegen sollen. Ob für die eigenen Kinder, für Nichten oder Neffen und Kinder von Freunden – wir haben einige Ideen für schöne Weihnachtsgeschenke zusammengestellt:

1. Ein Puppenhaus
Die Auswahl in Spielzeugläden ist groß, ein selbstgebautes Puppenhaus aber einzigartig und mit ein bisschen Geschick und Holz aus dem Baumarkt schnell gemacht. Aus Teppichresten lassen sich die Böden auslegen, aus Stoffen Gardinen nähen. Und für Omas, Tanten, Freundinnen oder Paten springt gleich eine Geschenkidee dabei heraus: das Mobiliar.

2. Carrera- und Holzeisenbahn
Ob Carrerabahn oder gleich ein ganzes Gleisnetz quer durch’s Kinderzimmer: Kinder lieben Spiele mit beweglichen Elementen. Der Klassiker ist die Holzeisenbahn, für die sogar der Großvater noch mal auf die Knie geht.

3. Puzzle
Weihnachtszeit ist Spielezeit – und ein Puzzle ist das perfekte Geschenk, um die Feiertage kreativ zu verbummeln. Je nach Größe allein oder mit der ganzen Familie.

4. Tischkicker aus Holz
Nicht jeder hat in den eigenen vier Wänden Platz für einen Fußballkickertisch. Mit einem Tischkicker aus Holz haben Jungen und Mädchen hingegen auf ganz kleinem Raum ihren Spaß. Und nach dem Spiel verschwindet das Spielfeld einfach im Regal.

5. Baby Pixi
Ein zerfleddertes Pixi Buch mit lustigen Geschichten hat wohl jeder von uns noch in einer Erinnerungskiste. Die Baby Pixis aber sind unkaputtbar und schon für die Allerkleinsten gedacht. Sie sind ultraleicht, können in der Badewanne schwimmen ohne aufzuweichen und unendlich oft geknickt, zerdrückt und zerbissen werden.

6. Kaufmannsladen
Kaufmannsläden gibt es zahlreichen Ausführungen, doch eines haben alle gemeinsam: Sie machen viele Jahre Freude. Während die Kleinsten mit dem Ein- und Ausräumen beschäftigt sind, schlüpfen die Größeren in Rollenspiele und lernen ganz nebenbei den Umgang mit Geld.

7. Murmelbahn
Nichts fasziniert Kinder mehr als eine Murmelbahn. Für die ersten zwei Jahre werden große Holzkugeln empfohlen, später rollen die kleinen Glasmurmeln und wecken Lust auf die Welt der Physik. Die bunten Kugeln sind noch dazu eine schöne Überraschung im Adventskalender.

8. Fingerfarben
Matschen, Malen und wilde Kunstwerke zu Papier bringen – daran haben alle kleinen Kinder Freude. Hauptsache bunt. Mit den Fingerfarben lassen sich auch Fenster mit den Händen bemalen oder aber die Wände. Wenn vorher ein Zeichenkarton in A0 an die Wand gehängt wird.

9. Laufrad
Mit Laufrädern flitzen Kinder schon ab eineinhalb Jahren durch die Gegend. Das schult den Gleichgewichtssinn – und der Umstieg aufs große Rad fällt später deutlich leichter.

10. Balance Board
Für die einen ist es ein Wackelbrett, für die anderen ein Gleichgewichtsboard – aber immer funktioniert das Balance Board wie ein Surfbrett, Snowboard oder Skateboard. Hat dabei aber einen entscheidenden Vorteil: Die Kinder können es drinnen nutzen und das bei Wind und Wetter. Coole Tricks für’s Training gibt’s im Internet.

Ähnliche Artikel