Styling und ModeTipp für das Rouge-Auftragen: Einfach lächeln!

Styling und Mode

Darf’s ein wenig schimmern?

Make-up mit festlichem Glanz: Liebe-Visagistin Tanja Eberwein stylt Auszubildende Dilan Ilkme

Von Maike Jacobs

Auch wer sich sonst dezent schminkt, darf sich an Weihnachten ruhig etwas glamouröser zeigen: „Dieses Jahr werden die Erdtöne, die schon im Sommer angesagt waren, mit in die Weihnachtszeit getragen. Dabei wird ihnen ein besonderer Glanz verliehen“ , sagt Tanja Eberwein.
Das Make-up teilt sie in drei Phasen: die Grundierung, das Konturieren und das Dekorieren. Es wird tannenbaumförmig aufgetragen, es wird von der Mitte nach außen gearbeitet. Zunächst werden mit einem Concealer die Augenschatten abgedeckt. Am besten geht das, indem man die Creme leicht mit dem Finger eintupft. Beim Grundieren nimmt Eberwein die Gesichtscreme „Morning Aura“ von Victoria Beckham. „Sie lässt die Haut besonders strahlen.“ Als Puder empfiehlt sie „Prisme Libre“ von Givenchy: „Es ist ein Must-have unter den Pudern. Die Haut bekommt einen seidigen, matten und ebenmäßigen Teint“ , sagt die Visagistin. Das Produkt setzt sich aus vier Farbharmonien zusammen, die sich erst beim Aufnehmen vermischen.

Farbakzente setzen
„Wichtig ist, dass man zunächst den Pinsel über der Hand ausklopft, bevor man damit am Gesicht arbeitet.“ Highlighter sind die Zauberwaffe für einen strahlenden Teint. Für ein festliches Make-up verwendet Eberwein das Schimmerpuder von Victoria Beckham, das sie mit einem Blenderpinsel unterhalb der Wangenknochen aufträgt. Jetzt startet die zweite Phase, das Konturieren der Augenbrauen und Wangen. Die Brauen werden mit dem „Eyebrow Shaper“ von Bobbi Brown betont. Das Creme-Gel definiert die Augenbrauen, füllt sie auf und fixiert sie. Mit der Bürste wird das Gel nach oben in Strichrichtung eingearbeitet. Auf die Wangen trägt Eberwein Rouge auf. Ihr Tipp: „Dazu lächeln und auf dem höchsten Punkt der Wangen den Farbakzent mit einem Blushpinsel setzen.“
In der dritten Phase stehen Augen und Lippen im Vordergrund. Für den Lidschatten empfiehlt Eberwein warme orientalische Farben. Für ihr Model Dilan Ilkme nimmt sie den vierfarbigen Lidschatten von Givenchy. Von innen nach außen trägt sie mit kleinen Pinselstrichen einen Terracotta-Ton aufs bewegliche Augenlid. Dann wird die Lidfalte mit einem Smudge-Pinsel ausgearbeitet. Mit kleinen kreisenden Bewegungen wird der Bronzeton aufgemalt. Dann den Pinsel säubern und den olivgrauen Lidschattenton ins hintere Viertel des beweglichen Augenlids setzen. Für sanfte Übergänge in der Lidfalte mit dem Pinsel wie ein Scheibenwischer hin und her streichen. Die Liebe-Visagistin arbeitet gern mit dem Eyeliner von Lancome. Oben auf das Augenlid zieht sie von innen nach außen einen Strich, der zunächst schmal beginnt, dann etwas breiter wird und zum Augenende hin wieder schmal zuläuft. Mit einem Finger wird ein Goldton, die letzte Farbe vom Lidschatten, in die Augeninnenwinkel eingearbeitet. Als Mascara empfiehlt Eberwein „Phenomen Eyes“ von Givenchy, denn die kugelförmige Bürste nimmt selbst die kleinsten Wimpern an der Wurzel auf: „Das ist ideal für feine dünne Wimpern“ , sagt die Fachfrau.

Lippen dürfen glänzen
Die Augenränder werden mit einem terracottafarbenen Kajalstift abgedeckt. Dazu setzt die Visagistin am unteren Auge von außen nach innen einen breiten Strich. Darüber wird ein dünner schwarzer Kajalstrich gezogen. Mit der Mascara nun die unteren Wimpern einfärben.
Für die Lippen nimmt Eberwein vier Produkte. Zunächst umrahmt sie sie mit dem „Teint Couture Concealer“ von Givenchy. Dieser hellt die äußere Lippenpartie auf. Die Umrandung wird mit dem „Lipliner Nr. 10“ von Givenchy betont. Als Lippenstift nimmt Tanja Eberwein eine kräftige Farbe, „Le Rouge Nr.  213“ , ebenfalls von Givenchy. Zum Schluss verleiht sie mit „Lipgloss Nr. 10“ von Givenchy den Lippen den festlichen Glanz.

Funkelndes verschenken

Kristalle und Opale setzen auf edlem Schmuck Akzente

Von Tanja Piepho

Ein Schmuckstück ist unvergänglich – und eignet sich damit als besonders exquisites Präsent unter dem Weihnachtsbaum. Die traumhaften Unikate, die Dagmar Kühnast-Grabowski in der Goldschmiede Machart zeigt, sind allesamt von Hand gefertigt. Zum Beispiel der Anhänger aus 750er Gelbgold mit einem Bergkristall, der durch seine Einschlüsse fasziniert. Als extravagant könnte man den Ring aus 750er Gelbgold und 925er Silber bezeichnen. Er ist mit einem leuchtend grünen Uwarowit und einem kleinen violetten Brillanten besetzt und ein echter Hingucker (1280 Euro). Weitere exklusive Schmuckstücke auch von befreundeten Goldschmieden lassen sich in der Weihnachtsausstellung bewundern und kaufen. Sie werden in der Galerie Machart während der Öffnungszeiten unter dem Motto „Japanische Anmut“ gezeigt werden. drive-de-cartier-steel_isocoated_v2
Andreas Bitters große Leidenschaft gilt den Opalen. In seiner Goldschmiede arbeitet er aus den hübschen Edelsteinen Einzelstücke oder eindrucksvolle Silbercolliers in Kleinserie. Handgearbeitet ist auch der Boulder-Opal-Ring aus 585er Gelbgold und besetzt mit einem intensiv schimmernden Stein in 3,14 Karat. Den Ring gibt es in der Goldschmiede Bitter zum Preis von 1208 Euro.
Funkelnde Sterne vor einem nachtblauen Himmel zeigt ein umwerfender Charm von Pandora. Der Anhänger aus Sterlingsilber ist mit sechs handgefassten Zirkonia-Steinen verziert, die in hübsche Sternformen gefasst sind. Mitternachtsblaue Kristalle in Pavéfassung bringen die Sterne noch mehr zum Leuchten. Die Charms sind im Pandora-Store bei Karstadt ab 59 Euro erhältlich – im Geschenkset mit Armreif
in Sterlingsilber für 118 Euro.
Die Drive de Cartier ist ein Geschenktipp von Juwelier Kröner. Im Carré-Cambré-Gehäuse der Neuheit aus der Serie „Maison de Cartier“ steckt ein exklusives Automatik-Kaliber. Außerdem ist die Luxusuhr mit guillochiertem Zifferblatt, gebläutem Schwertzeiger, den markentypischen römischen Ziffern und „Chemin de Fer“-Minuterie ausgestattet. In Edelstahl mit handgenähtem Alligatorlederband zahlt der Käufer für das gute Stück bei dem Traditionsjuwelier 5950 Euro.

Ein stilistisches Meisterwerk bei Juwelier Kröner: Die Drive de Cartier (von links) wird von einem Manufaktur-Uhrwerk angetrieben. Der Opal-Ring aus der Goldschmiede Bitter bietet seinen Betrachtern ein funkelndes Feuerwerk. Die Goldschmiede Machart präsentiert ihre extravaganten Unikate bis Weihnachten in der eigenen Galerie.

 

Perfekt ausgerüstet

Bergsportzentrale ist die erste Adresse für Outdoor-Artikel

Wandern, Klettern, Reisen – seit beinahe 35 Jahren versorgt die Bergsportzentrale Hannover Outdoorf-Fans mit der passenden Ausrüstung. Und wenn man nur den Rodelberg erklimmen, den Spielplatz bewachen oder Gassi gehen möchte? Kein Problem: Die Palette von wasserdichten und eleganten Damenmänteln lässt wenige Wünsche offen. Außerdem sind mehr als 700 Mützen im Angebot. Für die Kleinsten gibt es das robuste Rundum-sorglos-Paket vom Winterspezialisten Kamik. Wer nach dem passenden Weihnachtsgeschenk stöbern möchte, wird schnell fündig: Taschenlampen, Trinkflaschen, Thermogefäße und warme Socken sind für Alltag und Abenteuer gleichermaßen geeignet.  kanken1
Der Geschäftsinhaber Sebastian Hensler ruft auch in diesem Jahr wieder zur Outdoor-Spende für Obdachlose auf: Der Bedarf an Winterkleidung, Matten und Schlafsäcken ist bei Wohnungslosen im Winter besonders hoch. Alles Entbehrliche kann direkt im Ladengeschäft abgegeben werden. Wer seine gespendete Ausrüstung ersetzen möchte, erhält 12 Prozent Rabatt auf den Neukauf.
Apropos Nachlass: Als Sonderaktion erhalten HAZ-Leser exklusive Rabatte auf Rucksäcke vom schwedischen Hersteller Fjällräven: 20 Prozent Rabatt auf den Rucksack No. 21, 10 Prozent auf das legendäre Modell Kånken. Einfach diese Seite mitbringen und vor dem Kauf vorzeigen (solange Vorrat reicht; nicht kombinierbar mit anderen Rabatten).

BSZ Bergsportzentrale Hannover GmbH
Jakobistraße 8 (am Lister Platz)
30163 Hannover
Telefon (05 11) 31 31 30
Internet: www.bsz-hannover.de
E-Mail: info@bsz-hannover.de

 

Mode, die begeistert

Galerie Luise, Fur + Fashion, Croco und Teraske –
Qualität und Stil sind das A und O

Von Martina Steffen

fur_fashion_2_steffenExklusivität und mehr als 111 luxuriöse Marken – die Galerie Luise bietet ein Shopping-Erlebnis auf höchstem Niveau. Stilbewusste Männer finden Mode in hochklassiger Qualität wie festliche Anzüge, elegante Hemden, ausgefallene Krawatten und Schuhe. Fashion- und Modetrends, Lifestyle und Luxus für Damen sowie Kollektionen internationaler Schuhdesigner ergänzen das Angebot. Hochwertige Ledertaschen sorgen für den perfekten Style an einem festlichen Abend. Die Kunden können in einer einzigartigen Auswahl von Handtaschen, Reisegepäck und Accessoires von Marken wie Chanel, Louis Vuitton, Hermès, Prada oder Gucci stöbern.
Echtes Fell – das ist Luxus pur. Tücher mit Fellbesatz, Fuchs-Loopschals, Fell-Manschetten für Pullover, Leder-Handschuhe mit Fellfutter und Pompons für Mützen und Taschen – Fur + Fashion, Marienstraße 4, steht für einen hohen Qualitätsanspruch, eine individuelle Beratung und innovative Ideen. Kleine Jacken, aus Nerz und Zobel querverarbeitet, oder leichte Mäntel aus Samtnerz sind im Trend. Das Unternehmen bietet eine exklusive Kollektion und fertigt nach Wunsch das ganz persönliche Lieblingsstück an. In der Kürschnerwerkstatt werden natürliche Materialien wie Pelz, Lammfell und Leder zu hochwertigen Unikaten verarbeitet.
Im Trend sind Fellwesten in allen Farben sowie Parkas und kurze gesteppte Daunenjacken mit Fellbesatz – bei Croco Leather & Fashion, Schmiedestraße 7, gibt es dazu passende Accessoires wie Fellbooties, Ledergürtel oder eine Lederclutch in Kroko-Optik. Italienische Abendkleider in Schwarz, Bordeaux oder Oliv- und Grüntönen sorgen für einen glamourösen Auftritt.croco_steffen Exklusive Strickkleider in vielen Varianten und passende Ponchos mit ausgefallenen Fransen oder hochgeschlossen als Rolli machen den Freizeitlook perfekt. Ab Dezember gibt es Croco-Mode auch in einem neuen Store in der Ernst-August-Galerie am Bahnhof.
Modisch, pfiffig und gleichzeitig entlastend für die Beine sind Stützstrumpfhosen, die es in vielen Farben und Dessins gibt, sogar mit edler Spitze und Glanz. Sie sind genau richtig unter dem kleinen Schwarzen, bieten Halt und perfekte Passform. Das Sanitätshaus Teraske Ortho Reha bietet in vier Filialen in Hannover (Falkenstraße  1, Leinstraße 33, Vahrenwalder Straße 62 und Ziegelstraße 9) eine Vielzahl an geeigneten Modellen.

 

Croco Leather & Fashion

Für den perfekten Auftritt: Kurze gesteppte Daunenjacken mit Fellbesatz liegen im Trend.

 

So betört Weihnachten

Mit edlen Düften kann man Frauen und Männern eine große Freude bereiten

Von TANJA PIEPHO

Zimt, Kardamom, Anis und Nelke – die Düfte der Adventszeit begegnen uns jetzt auch in den Winterparfüms, die ein ideales Geschenk sind.
Im neuen Duft AERIN von Estée Lauder spielt die wertvolle Tangier Vanille die Hauptrolle, umrahmt von Bergamotte und Rose. In der Parfümerie Liebe kostet der mit einem Edelstein besetzte Schmuckflakon 150 Euro (100 ml). Feinste Aromen faszinierten schon die Ahnen von Kilian Hennessy bei der traditionellen Cognac-Herstellung. Deshalb hat der frisch-würzige Duft Vodka on the Rocks by Kilian auch Potenzial, das Lieblingsparfüm des Winters zu werden. Denn der französische Parfümeur Kilian Hennessy hat hier einen aufregenden Duft auf angenehm holziger Basis kreiert.
50 ml des Parfüms im mundgeblasenen Flakon – jeder ein Unikat – kosten bei Liebe 237 Euro, der Flakon ist nachfüllbar.
Einen weiteren unwiderstehlichen Duft empfiehlt Phädra Knop von der Parfümerie des Kosmetikfachinstitutes Thomas Knop. „Olympéa ist die perfekte Kombination von purer Weiblichkeit und blumiger Frische“ , schwärmt die Kosmetikerin. Ingredienzien wie ein salziger Vanille-Akkord, Jasmin, Sandelholz und Amber sorgen für Sinnlichkeit. 80 ml kosten 95 Euro.

SONY DSC

 

 

Verführerische Eleganz

Schöne Dessous aus zarter Seide und feinster Spitze

Spitze, Seide und Satin – aus diesen zauberhaften Materialien ist Lingerie gemacht, in der sich der weibliche Körper rundum verführerisch verpacken lässt. „Meine Kundinnen stehen auf schöne, außergewöhnliche Dessous“ , sagt Daniela Reuter, Inhaberin des Traditionsgeschäftes E.S. Wömpner am Kröpcke. Besonders beliebt sind Spitzendessous der Marke Lise Charmel. Zum Beispiel der edle Seidenbüstenhalter in Nachtblau mit champagnerfarbener Spitze zum Preis von 125 Euro. Passend dazu gibt es wahlweise einen Shorty, Slip oder String für 89 Euro. Zusammen mit dem Seidenmantel (249 Euro) dürfte das Ensemble unter dem Weihnachtsbaum auf jeden Fall für leuchtende Augen sorgen.
Ein unglaubliches Dekolleté zaubert der Push-up-BH „Magic Boost“ von Triumph, der mit wattierten Cups und flexiblen „Magic Wire“-Bügeln komfortablen Halt gibt. „Am elegantesten wirkt das edle Grau“ , sagt Andreas Zimmermann vom Modehaus Wiemer im Einkaufspark Klein-Buchholz. Den BH gibt es dort zum Preis ab 39,95 Euro, den Slip ab 29,95 Euro.
Im Sessou Lingerie Store in der Galerie Luise kommen handgenähte Dessous aus Seide und Spitze des Luxuslabels La Perla besonders gut an. Zum Beispiel der Büstenhalter in Altrosa
(250 Euro) mit passendem Slip für 199 Euro. „Hübsch verpackt mit einem Negligé ist die Überraschung zum Fest garantiert“ , sagt Inhaberin Diana Simon.

SONY DSC

 

Ähnliche Artikel